28. November 2018

Arbeiten an Fernwärmeleitung größtenteils abgeschlossen

Keine Einschränkungen mehr auf dem Weihnachtsmarkt

Der in der vergangenen Woche entstandene Schaden, an einer Fernwärmeleitung in der Innenstadt von Hameln, ist mit dem heutigen Tag größtenteils behoben worden. Die Mitarbeiter der Enertec haben am vergangenen Wochenende und zum Anfang des Weihnachtsmarktes rund um die Uhr gearbeitet, damit die Einschränkungen so gering wie möglich ausfallen konnten. Übrig bleibt nun bis Freitag noch eine neun Quadratmeter große Baugrube, die am Tag abgedeckt wird, so dass für die Weihnachtsmarktbesucher und Budenbetreiber keinerlei Nachteile entstehen.

Oberstes Ziel war für die Enertec die ganze Zeit über die Versorgung der Kunden in der kalten Jahreszeit sicherzustellen. Deshalb musste die Reparatur auch sofort nach Auftreten des Schadens ausgeführt werden. Kai Gnuschke, Leiter der Fernwärme in Hameln betont: „Ich danke allen meinen Mitarbeitern, insgesamt waren circa 20 im Einsatz, die in den vergangenen Tagen im Dreischichtbetrieb gearbeitet haben, damit wir diesen Schaden so schnell wie möglich beheben konnten. Ich danke auch allen Anwohnern, Besuchern und Standbetreibern auf dem Weihnachtsmarkt. Alle haben uns größtmögliches Verständnis entgegen gebracht, obwohl die Situation alles andere als schön war. Der Stadt Hameln auch ein Dankeschön, denn nur gemeinsam konnten wir zu einer guten Lösung kommen.“

Der Schaden am Marktplatz in Hameln war am Donnerstag, 22. November aufgetreten. Leider ließ es sich nicht vermeiden die Leitungen auf einer Länge von 18 Metern komplett auszutauschen, da es sich um eine große Hauptversorgungsleitung handelt. In Zusammenarbeit mit der Stadt Hameln wurde erreicht, dass die Reparaturen auch in der Nacht durchgeführt werden konnten.

In der Nacht von Donnerstag, 29. November auf Freitag, 30. November müssen die neuen Fernwärmeleitungen angeschlossen werden. Dann muss die Enertec rund 30 Anschlüsse kurzzeitig vom Netz nehmen. Die Fernwärmeversorgung soll maximal für fünf bis sechs Stunden, zwischen 22 und 4 Uhr unterbrochen sein. Alle Betroffenen werden von der Enertec darüber informiert.

In Zusammenarbeit mit der Deister- und Weserzeitung wird die Enertec ab heute Gutscheine verschenken – so lange der Vorrat reicht. Jeder Leser kann sich bei der Zeitung einen Wertgutschein in Höhe von fünf Euro abholen und diesen an einem der Stände einlösen, die von der Baustelle betroffen waren.